Kursprogramm

Inhalt:

Die Erforschung der Folgen von Traumatisierungen belegen, dass betroffene Kinder für die Bewältigung ihrer Traumata Zeit und geeignete Unterstützung benötigen. Diese Hilfe bietet nicht nur eine entsprechende Therapie, sondern auch (und vielleicht in erster Linie) ein angemessener Umgang mit diesen Kindern im pädagogischen Alltag.

Gleichzeitig machen pädagogisch Tätige die Erfahrung, dass ein „normaler“ pädagogischer Umgang traumatisierte Kinder nicht erreicht.
Die Veranstaltung möchte pädagogisch Tätigen 

  • Informationen über Ausmaß, Entstehung, Anzeichen und Folgen von seelischen Traumata bei Kindern geben,
  • darstellen, welche besonderen Bedürfnisse traumatisierte Kinder haben,
  • Möglichkeiten einer traumasensiblen Unterstützung im pädagogischen Alltag erarbeiten,
  • Notwendigkeit und Möglichkeiten der einrichtungsübergreifenden Vernetzung aufzeigen.

Dieser Kurs ist im Rahmen der Zertifizierten Fortbildungsreihe TRAUMA anerkannt. 

Termin:
29.03.2019 (09:30 – 16:30 Uhr)

Teilnehmerzahl: max. 20 TN

Kosten:
160,00 Euro (Frühbucherpreis bis 01.03.2019)
200,00 Euro (Kursgebühr ab 02.03.2019)

Kursleitung:
Dipl.-Psych. Ulfert Boehme

Für Informationen zur zertifizierten Fortbildungsreihe TRAUMA bitte hier klicken

Zum Download liegen bereit:
TRAUMA Zertifizierung BEGLEITZETTEL


Bei einer Anmeldung erhalten Sie einen Platz auf der Warteliste.
Zur Online-AnmeldungZum Warenkorb hinzufügen