Kursprogramm

Inhalt:

  • Wie kann die familiäre Vielfalt im pädagogischen Kontext genutzt und als Thema von pädagogischem Fachpersonal in den professionellen Alltag eingebracht werden? 
  • Wie kann Diskriminierung und Stigmatisierung unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen entgegengewirkt werden? 
  • Wie kann das Fachpersonal seine Diversitätssensibilität, also sein Gespür und selbstreflektierendes Verständnis für Vielfältigkeit, weiter ausbilden? 

Die Fortbildung hat das Ziel, Perspektiven für die Begleitung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen zum Thema familiäre Vielfalt zu eröffnen. Am Beispiel der Regenbogenfamilien wird verdeutlicht, wie das Fachpersonal die Akzeptanzarbeit unterstützen kann.

Termin: 
27.11.2019 (09:00 - 16:00 Uhr)

Teilnehmerzahl: max. 15 TN

Kosten:
160,00 Euro (Frühbucherpreis bis 27.10.2019)
200,00 Euro (Kursgebühr ab 28.10.2019)

Kursleitung:
Jennifer Karnes