Kursprogramm

Inhalt:

Bereits beim Durchtrennen der Nabelschnur klafft wortwörtlich die Schere zwischen den Geschlechtern in rosa und hellblau auseinander.

Starke und mutige Piraten konkurrieren mit zarten und liebesbedürftigen Prinzessinnen.

Aber was ist, wenn ich ein zarter Prinz sein mag? Oder eine mutige Piratin?

Kinder brauchen Orientierung und Vorbilder, um eine gesunde Geschlechtsidentität entwickeln zu können. Hierbei spielen neben den individuellen Anlagen physischer und psychischer Natur des Kindes die Sozialisationsinstanzen wie Familie, Peergroup, Medien und die Bildungseinrichtungen eine wichtige Rolle.

>> Wie kann die Diversitätssensibilität in die alltägliche pädagogische Arbeit integriert werden?

>> Wo sind wir – häufig unbewusst – selbst in genderstereotypischem Denken verhaftet?

>> Wie können wir in unseren Einrichtungen Bedingungen schaffen, dass Jungen wie Mädchen stark und mutig, zart und liebesbedürftig, blaue Prinzessin, rosa Prinz oder eben Pirat oder Piratin je nach eigener Bedürfnislage und nicht nach Geschlechterklischees sein dürfen?

Termin: 
29.04.2020 (09:00 - 16:00 Uhr)

Teilnehmerzahl: max. 15 TN

Kosten:
160,00 Euro (Frühbucherpreis bis 29.03.2020)
200,00 Euro (Kursgebühr ab 30.03.2020)

Kursleitung:
Jennifer Karnes