Kursprogramm

Inhalt:

Besonderheiten in der sprachlichen und kommunikativen Entwicklung gehören zum Gesamtbild einer Autismus-Spektrum-Störung (ASS). Ein Teil der Kinder aus dem Autismus-Spektrum hat so große Schwierigkeiten beim Erwerb der Lautsprache, dass eine befriedigende Verständigung kaum möglich scheint.

Förderkonzepte aus der Unterstützten Kommunikation können in solchen Fällen das pädagogische oder therapeutische Handlungsspektrum erweitern und dazu beitragen, dass Kommunikation gelingen kann.

Anhand zahlreicher Fallbeispiele werden solche Methoden und Förderkonzepte vorgestellt.

Dies geschieht auf der Basis der aktuellen Theorie zu Autismusspektrumstörungen. Die autismusspezifischen Besonderheiten in der Wahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung, im Denken und in der Kommunikation werden thematisiert und die Konsequenzen für das eigene therapeutische oder pädagogische Handeln werden gemeinsam erarbeitet.

Termin:
21.08.2020 (13:15 - 16:30 Uhr)
22.08.2020 (09:00 - 16:30 Uhr)

Teilnehmerzahl: max. 20 TN

Kosten:
300,00 Euro (Frühbucherpreis bis 21.07.2020)
340,00 Euro (Kursgebühr ab 22.07.2020)

Kursleitung:
Dipl.-Logopäd. Uta Hellrung