Kursprogramm

Der Kurs wurde zum Warenkorb hinzugefügt. zum Warenkorb

Inhalt:

Das Verständnis für seelische Reaktionen, Verhaltensweisen und erzieherische Umgangsformen von Eltern behinderter oder schwer kranker Kinder, ist zentral für den Aufbau einer tragfähigen Beziehung zwischen therapeutischer oder pädagogischer Fachkraft und Eltern. Ein entscheidender Stolperstein auf dem Weg zu dieser Beziehung liegt in der Einigung darüber, welche Beeinträchtigungen, aber auch welche Kompetenzen dem Kind zugeschrieben werden können. In diesem Seminar soll die Gesprächsführung zu diesem heiklen Thema gestärkt und erweitert werden.

  • Wie teilt man nun diagnostische Einschätzungen, z. B. über den Entwicklungsstand und die angemessene weitere Förderung am besten mit? 
  • Wie überzeugt man die Eltern davon, dass ihr Kind eine Behinderung hat, wenn sie diese noch nicht sehen wollen, wie deutlich muss man hier zugunsten des Kindes werden – oder lässt man es bleiben? 
  • Und wie spricht man die Reaktionen der Eltern auf solche Mitteilungen an? 
  • Soll man als Fachkraft den persönlichen Bewältigungsprozess der Eltern thematisieren? 
  • Wie geht man damit um, wenn einem Traurigkeit und Trauer entgegenschlägt? 
  • Was entgegnet man auf kritische und abwehrende Antworten? 
  • Wie macht man sich ein Bild über das Ausmaß elterlicher Stressbelastung und wie findet man mit ihnen gemeinsam passende und verfügbare Ressourcen?

Ausgangspunkt dieses Seminars sind Modellvorstellungen über den Bewältigungsprozess bei Eltern behinderter Kinder. Zu konkreten Fällen werden anschließend in Diskussion und Rollenspiel Gesprächsinterventionen erarbeitet, die in den schwierigen Situationen der Diagnosevermittlung, der Kontaktaufnahme bei trauernden Eltern, des Umgangs mit Kritik und Abwehr, der Informationssuche von Ressourcen und Belastung angemessen und vorteilhaft erscheinen.

Dieser Kurs ist als Wahlkurs im Rahmen der Zertifizierten Weiterbildung FIT FÜR DIE ELTERN (ARBEIT) anerkannt. 

Er kann auch von Teilnehmer*innen besucht werden, die diese Weiterbildung nicht absolvieren möchten.

Termin:
13.11.2020 (10:00 – 17:00 Uhr)

Teilnehmerzahl: max. 20 TN

Kosten:
170,00 Euro (Frühbucherpreis bis 13.10.2020)
210,00 Euro (Kursgebühr ab 14.10.2020)

Kursleitung:
Dr. Matthias Paul Krause

Für Informationen zur Weiterbildung FIT FÜR DIE ELTERN(ARBEIT) bitte hier klicken

Zum Download liegen bereit:
FitEltern Zertifizierung BEGLEITZETTEL