Kursprogramm

Inhalt:

In diesem Kurs berichten die Teilnehmer*innen über ihre Erfahrungen in der Gesprächsführung und stellen gelungene oder auch unbefriedigend gebliebene Gesprächskontakte mit Eltern vor. Diese werden mit der Methode des Rollenspiels und anderen psychodramatischen Methoden in der Gruppe bearbeitet, wodurch eine besonders authentische Abbildung der zugrunde liegenden Problemlage ermöglicht wird. Gemeinsam mit der Gruppe werden Alternativformulierungen gesucht und weitere potentielle Vorgehensweisen ausprobiert. 

Die Arbeitsweise im Seminar ist lösungsorientiert. Der vorgetragene Fall und seine optimale Bearbeitung stehen im Mittelpunkt. Ziel ist die Kompetenzerweiterung und die Ausweitung von Handlungsmöglichkeiten bei der Erkenntnis von Problemlagen im kommunikativen Austausch mit Eltern und dem Entwickeln geeigneter Gesprächsinterventionen. Die Bereitschaft, eigenes Tun zu reflektieren, ist dabei eine unerlässliche Vorbedingung. Die Grenze zu einer über die Fallschilderung hinausgehenden, mehr ins Persönliche greifenden Selbsterfahrung wird nicht überschritten.

Dieser Kurs ist als Pflichtkurs im Rahmen der Zertifizierten Weiterbildung FIT FÜR DIE ELTERN (ARBEIT)
Er kann auch von Teilnehmer*innen mit Vorkenntnissen der personen- und/oder lösungsorientierten Gesprächsführung besucht werden, die die Weiterbildung nicht absolvieren möchten.

Termine: 
03.12.2020 (10:00 - 17:00 Uhr)
04.12.2020 (10:00 - 17:00 Uhr)

21.01.2021 (10:00 - 17:00 Uhr) 
22.01.2021 (10:00 - 17:00 Uhr)

Teilnehmerzahl: max. 20 TN

Kosten:
490,00 Euro (Frühbucherpreis bis 03.11.2020)
530,00 Euro (Kursgebühr ab 04.11.2020)

Kursleitung:
Dr. Matthias Paul Krause

Für Informationen zur Weiterbildung FIT FÜR DIE ELTERN(ARBEIT) bitte hier klicken

Zum Download liegen bereit:
FitEltern Zertifizierung BEGLEITZETTEL