Kursprogramm

Inhalt:

Die psychische Entwicklung eines Kindes hängt wesentlich von seinen frühen Bindungs- und Beziehungserfahrungen mit seinen primären Bezugspersonen, in der Regel, den Eltern ab. Sowohl auf kindlicher, wie auf elterlicher Seite können Erkrankungen und Bedingungen vorliegen, die die Regulationsfähigkeit der Babys einschränken, die Entwicklung beeinträchtigen und langfristig die Eltern-Kind-Beziehung belasten. Gerade bei einer psychischen Erkrankung eines Elternteils und häufig begleitenden multiplen psychosozialen Belastungen sind die Herausforderungen mit einem Baby immens.

Der Kurs fokussiert die frühkindliche psychoemotionale Entwicklung und frühkindliche Regulationsstörungen (exzessives Schreien, Schlafstörungen und Fütterstörungen) im Kontext einer psychischen Erkrankung eines Elternteils und therapeutische Möglichkeiten im Rahmen einer Eltern-Säuglings-Kleinkind-Therapie.

Fallbeispiele von den Teilnehmer*innen sind ausdrücklich erwünscht.

Termin: 
05.06.2021 (09:00 - 16:00 Uhr)

Teilnehmerzahl: max. 20 TN

Kosten:
180,00 Euro (Frühbucherpreis bis 05.05.2021)
220,00 Euro (Krusgebühr ab 06.05.2021)

Kursleitung:
Dr. med. Margret Ziegler