Kursprogramm

Inhalt:

Die Förderung schwerst- und mehrfachbehinderten Menschen, die dauerhaft auf Zuwendung, Hilfe und Unterstützung angewiesen sind, ist eine zentrale Aufgabe von pädagogischen/ therapeutischen Fachkräften.

In diesem Zusammenhang spielt das Konzept „Basale Stimulation®“ eine wichtige Rolle. Es handelt sich dabei um ein Konzept zur Förderung und Begleitung schwerstbeeinträchtigter Menschen, das vor ca. 40 Jahren, von Prof. Dr. Andreas Fröhlich, entwickelt und seither ausdifferenziert wurde. Dabei bilden somatische, vestibuläre und vibratorische Anregungen die Grundlage, um Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Menschen Entwicklungsmöglichkeiten und eine bessere Lebensqualität zu eröffnen.

Der Grundkurs vermittelt erste grundlegende Inhalte des Konzeptes.

Arbeitsform

Im Rahmen der angebotenen Fortbildung werden sowohl theoretische Hintergründe des Konzeptes, als auch praktische Basisangebote aus dem Bereich somatische, vestibuläre und vibratorische Anregung erarbeitet. Einen sehr großen Raum nehmen dabei Erfahrungsangebote für den eigenen Körper ein, denn nur über das eigene Erleben und Fühlen können Wirkung und Bedeutung der Basalen Stimulation verstanden werden.

Die Teilnehmer sollten daher bereit sein, körperliche Nähe, Körperkontakt und intensive Arbeit am eigenen Körper zuzulassen und auszuführen.

Zielgruppe

Mitarbeiter*innen in Einrichtungen, welche mit schwerstmehrfachbehinderten Menschen leben und arbeiten, aus Kindergärten, Frühförderung, Schulen, Tagesförderstätten, Internaten und Wohnformen für Erwachsene, sowie Eltern und Therapeut*innen.

Termine:
07.06.2021 (09:00 – 16:00 Uhr)
08.06.2021 (09:00 – 16:00 Uhr)
09.06.2021 (09:00 – 16:00 Uhr)

Teilnehmerzahl: max. 20 TN

Kosten:
450,00 Euro (Frühbucherpreis bis 07.05.2021)
490,00 Euro (Kurspreis ab 08.05.2021)

Kursleitung:
Elfie Holländer