Kursprogramm

Das Kursheft 2023 können Sie hier herunterladen
(Stand: 09.09.2022)

Inhalt:

Die Bobath-Therapie ist ein vielfältiges, differenziertes und kreatives Gestalten des Therapieprozesses, in dessen Mittelpunkt die Eigenaktivität des Kindes steht, in seiner Interaktion mit sich selbst und seiner Umwelt.

Themenbereiche:
>> Unilaterale Zerebralparese, Diagnose, Bildgebung
>> Klassifikation der Zerebralparese
>> Gelebte Interdisziplinarität
>> Alltagsorientierte Anamneseerhebung - Erhebung des Teilhabestatus anhand der ICF
>> Einsatz von Assessments in der Ergo- und Physiotherapie
>> Alltagsorientierte Aktivitäts- und Teilhabeziele
>> Basiswissen OP bei CP und Hilfsmittel-Versorgung
>> Hand- und Fußorthesenversorgung bei USCP

Für einen praxisnahen Austausch bringen Sie bitte Fotos oder Videos (USB-Stick) mit konkreten Fragestellungen mit.

 

Die Weiterbildung basiert auf den Richtlinien der European Bobath Tutors Association sowie der Gemeinsamen Konferenz der deutschen Bobath-Kurse. Kursteilnehmer*innen: Bobath-Therapeutinnen und -Therapeuten (Physiotherapie und Ergotherapie)

Der Kurs umfasst 40 Unterrichtseinheiten, dies entspricht 40 Fortbildungspunkten.

Bitte reichen Sie mit Ihrer Anmeldung eine Kopie Ihrer Urkunde ein, die Ihre Ausbildung zum/zur Bobath-Therapeut*in dokumentiert!

 

 

Termine: 
07.06.2023 (09:00-17:15 Uhr)
08.06.2023 (08:30-16:45 Uhr)
09.06.2023 (08:30-16:45 Uhr)
10.06.2023 (08:30-16:00 Uhr)
11.06.2023 (08:30-13:00 Uhr)

Teilnehmerzahl: max. 24 TN

Kosten: 
690,00 Euro (Frühbucherpreis bis 07.05.2023)
730,00 Euro (Kursgebühr ab 08.05.2023)

Kursleitung:
Heidi Pittner-Esser
Anke Hägele

unter Beteiligung von
Thomas Becher
Neuropädiater, Diplom-Heilpädagoge, Sana Kliniken, Düsseldorf-Gerrersheim

Dr. med. Björn C. Vehse
Kinder- und Neuroorthopäde, Kinderklinik Siegen

Für Informationen zum Thema BOBATH bitte hier klicken