Kursprogramm

Das Kursheft 2023 können Sie hier herunterladen
(Stand: 09.09.2022)

Inhalt:

Im Rahmen von inklusiven Arbeiten ist das regelmäßige Zusammentreffen im interdisziplinären Kontext unumgänglich. Das Ziel interdisziplinärer Zusammenkünfte ist es, die gemeinsame Arbeit mit einem Kind zu koordinieren, Ressourcen optimal zu nutzen, die Umweltfaktoren einzuschätzen und vor allem das weitere Vorgehen zu besprechen.

Für diese Treffen gibt es zahlreiche Bezeichnungen: Standortgespräch, Fallbesprechung, Runder Tisch, interdisziplinäres Team etc.

Allen diesen Treffen ist gemeinsam, dass sie zeitlich begrenzt sind, mehr als 2 Personen daran teilnehmen und dass sie ein Ergebnis produzieren sollen.

In dieser Veranstaltung wird das Konzept der „Moderierte Runde Tische (MoRTi)“ aufgezeigt und der Moderationszyklus praxisnah vorgestellt. Es wird gezeigt, wie es gelingen kann auch mit unterschiedlichen Sichtweisen und Perspektiven wertschätzend und lösungsorientiert umzugehen.

Verschiedene Beispiele aus den Kontexten Kita, Schule und Therapiepraxis werden vorgestellt.

Es werden verschiedene lösungsorientierte Moderations- und Beratungsmethoden zur Problembeschreibung, Lösungsfindung und ICF-orientierten Zielformulierung anschaulich vorgestellt. Die Rolle der Moderatorin/des Moderators wird aufgezeigt und es werden zahlreiche Tipps für eine gelingende Moderation vermittelt. Die Teilnehmer*innen habe die Gelegenheit verschiedene Moderationsmethoden sowie -materilaien selber kennenzulernen und auszuprobieren. Auch wenn in Deutschland oftmals nur wenige Ressourcen für „Moderierte Runde Tische“ bereitgestellt werden, soll diskutiert werden, wie in den verschiedenen Berufskontexten der Kurteilnehmer*innen interdisziplinäre Zusammenkünfte inhaltlich und organisatorisch gelingen können. 

 In dem Erklärfilm Moderierte Runde Tische kurz erklärt wird das Konzept vereinfacht dargestellt (https://zuk-moers.de/morti)

>> Dieser Kurs ist als Veranstaltung im Rahmen der Zertifizierten Fortbildungsreihe „Gesprächsführung für pädagogisches und therapeutisches Arbeiten“ anerkannt.
>> Dieser Kurs ist als Wahlkurs im Rahmen der Zertifizierten Weiterbildung „Zusammenarbeit mit Eltern in der pädagogischen und therapeutischen Praxis“ anerkannt.

Er kann auch von Teilnehmer*innen besucht werden, die kein Zertifikat erlangen möchten.

Termin:
14.08.2023 (09:00 – 16:30 Uhr)

Teilnehmerzahl: max. 20 TN

Kosten:
180,00 Euro (Frühbucherpreis bis 14.07.2023)
220,00 Euro (Kursgebühr ab 15.07.2023)

Kursleitung:
Dr. Barbara Giel

Für Informationen zur Zertifizierten Fortbildungsreihe „Gesprächsführung für pädagogisches und therapeutisches Arbeiten“ bitte hier klicken

Für Informationen zur „Zertifizierten Weiterbildung mit Eltern in der pädagogischen und therapeutischen Praxis" bitte hier klicken

Zum Download liegen bereit:

Begleitzettel zur Zertifizierten Fortbildungsreihe „Gesprächsführung für pädagogisches und therapeutisches Arbeiten“

Begleitzettel zur „„Zertifizierten Weiterbildung Zusammenarbeit mit Eltern in der pädagogischen und therapeutischen Praxis“