Kursprogramm

Das Kursheft 2023 können Sie hier herunterladen
(Stand: 09.09.2022)

Inhalt:

Bereits beim Durchtrennen der Nabelschnur klafft wortwörtlich die Schere zwischen den Geschlechtern binär in rosa und hellblau auseinander.
Starke und mutige Piraten konkurrieren mit zarten und liebesbedürftigen Prinzessinnen. Aber was ist, wenn ich ein zarter Prinz sein mag? Oder eine mutige Piratin? Wo finden BIPOC Kinder sich repräsentiert? Wo Kinder aus dem Bereich LGBTQI*?
Kinder brauchen Orientierung und Vorbilder, um eine gesunde Identität entwickeln zu können. Hierbei spielen neben den individuellen Anlagen physischer und psychischer Natur des Kindes die Sozialisationsinstanzen wie Familie, Peergroup, Medien und die Bildungseinrichtungen eine wichtige Rolle.

>> Wie kann die Diversitätssensibilität in die alltägliche pädagogische Arbeit integriert werden?
>> Wo sind wir – häufig unbewusst – selbst in stereotypem Denken verhaftet?
     Und wie können wir hier sensibler für unsere persönlichen oder institutionellen „Blind Spots“ werden?
>> Wie können wir in unseren Einrichtungen Bedingungen schaffen, dass Kinder stark und mutig, zart und liebesbedürftig, je nach eigener Bedürfnislage
    und nicht nach  ausgrenzenden Kategorien sein dürfen?


Dieser Kurs ist als Wahlkurs im Rahmen der Zertifizierten Weiterbildung „Zusammenarbeit mit Eltern in der pädagogischen und therapeutischen Praxis“ anerkannt.

Er kann auch von Teilnehmer*innen besucht werden, die kein Zertifikat erlangen möchten.

Termin: 
24.08.2023 (09:00 - 16:00 Uhr)

Teilnehmerzahl: max. 16 TN

Kosten:
160,00 Euro  (Frühbucherpreis bis 24.07.2023)
200,00 Euro  (Kursgebühr ab 25.07.2023)

Kursleitung:
Dr. Jennifer Karnes

Für Informationen zur „Zertifizierten Weiterbildung mit Eltern in der pädagogischen und therapeutischen Praxis" bitte hier klicken

Zum Download liegen bereit:

Begleitzettel zur „„Zertifizierten Weiterbildung Zusammenarbeit mit Eltern in der pädagogischen und therapeutischen Praxis“